DEUTSCHES ROTES KREUZ ORTSVEREIN BABENHAUSEN

Das Deutsche Rote Kreuz Ortsverein Babenhausen wurde im Jahre 1909 als einer der ersten Ortsvereine im Gebiet des heutigen Kreisverbandes Dieburg als 1. Babenhäuser Sanitätskolonne gegründet. Zunächst wurde überwiegend Ausbildung in Betreuung von Verwundeten und Kranken betrieben. Während des 1. Weltkrieges übernahmen die Frauenvereine die Kranken- und Verwundetenbetreuung, während die Sanitätskolonnen die Verwundetentransporte durchzuführen hatten. Daraus entwickelte sich nach Kriegsende der Rettungs- und Krankentransportdienst als Ergänzung zum Sanitätsdienst bei Unglücksfällen und außerordentlichen Notfällen. Vielfältig waren die Aufgaben nach Beendigung des 1. Weltkrieges. Als dann der 2. Weltkrieg ausbrach hatten die Aktiven des Ortsvereins alle Hände voll zu tun bei der Hilfe an der Bevölkerung und der Verwundeten. Nach Beendigung dieses schrecklichen Krieges wurde am 5. Dezember 1945 der Ortsverein Babenhausen des Deutschen Roten Kreuzes wieder gegründet. An Arbeit fehlte es nicht. Ausgebombte mussten ebenso betreut werden, wie die Flüchtlinge aus den Ostgebieten. Die Suchdienstarbeit beanspruchte einen großen Teil der Helfer. Daneben lief die „normale Rotkreuzarbeit weiter: Sanitätsdienst, Krankentransport und Krankenpflege. Es war immer viel zu tun. Mit der Feuerwehr von Babenhausen und Harreshausen wurden viele gemeinsame Übungen durchgeführt. 1971 wurde das erste eigene Fahrzeug angeschafft. Es war ein Ford Transit der von Herrn Günter Mehring gestiftet wurde. Vielfältig waren die Aufgaben der Aktiven. Bei fast allen sportlichen Veranstaltungen waren die Aktiven des OV Babenhausen anwesend. Außerdem wurden Blutspendetermine, Altkleidersammlungen und Altenverschickungen durchgeführt. Auch bei den Altennachmittagen der Stadt arbeitete man mit. Außerdem führte man Haussammlungen und Kurse in Erster Hilfe durch.

Am 6. Dezember 1973 kam es zur Gründung des Babenhäuser Jugendrotkreuzes. Das Babenhäuser Jugendrotkreuz hat über lange Jahre hinweg gute Jugendarbeit in Babenhausen geleistet. Zeitweise waren über 50 Kinder und Jugendliche im JRK aktiv. Man veranstaltete Altkleidersammlungen, Sommernachtsfeste, Zeltlager und engagierte sich in der Behindertenarbeit. Mit zwei eigenen VW Busen wurden viele Fahrten durchgeführt. Vor allem unterstütze man jedoch den DRK OV Babenhausen bei allen seinen Veranstaltungen. Auch der inzwischen traditionelle Babenhäuser Weihnachtsmarkt wurde vom Jugendrotkreuz ins Leben gerufen. Er wird inzwischen vom DRK Babenhausen veranstaltet und erfreut sich in jedem Jahr steigender Beliebtheit. Leider ist durch personelle Probleme die Arbeit des Babenhäuser Jugendrotkreuzes eingeschlafen. Junge aktive Leute die Jugendarbeit leisten wollen, Verantwortung übernehmen wollen undan einem Wiederaufbau des Babenhäuser Jugendrotkreuzes interessiert sind sind jederzeit herzlich willkommen.

Im Jahre 1977 trat das DRK Babenhausen dem Babenhäuser Vereinsgremium bei. Von diesem Zeitpunkt an beteiligte man sich auch am Babenhäuser Fastnachtszug und an allen Gremiumsveranstaltungen. Auch das Babenhäuser Waldfest führte das DRK schon durch. Im Jahre 2001 ist das DRK vom Gremium des Babenhäuser Vereine wieder mit der Durchführung des Waldfestes beauftragt worden. Man wird diese traditionsreiche Veranstaltung  am 13. August 2001 auf dem Waldfestplatz durchführen.

Leider verschlechterte sich die Anzahl der Aktiven in den vergangenen immer mehr und der Ortsverein war gezwungen aus Personalgründen seine aktive Arbeit einzuschränken.

Nachdem jetzt seid 1998 die Rettungshundestaffel dem Ortsverein Babenhausen angehört ist man bemüht im Rahmen der personellen Möglichkeiten die alte Aktivität wiederzugewinnen.

Die Rettungshundestaffel des DRK Babenhausen ist die größte Staffel in Hessen. Auch die Ausbildung ist hervorragend.

Über 12 Hunde sind als Rettungshunde ausgebildet und können nach Abnahme alle Prüfungen weltweit mit ihren Hundeführern, die alle als Rettungssanitäter ausgebildet sind bei Katastrophenfällen eingesetzt werden. Aus eigenen Ortsvereinsmitteln wird die Ausrüstung der Staffel immer auf dem aktuellen Stand gehalten. Inzwischen wurden zwei Einsatzfahrzeuge für die Hundestaffel des Ortsvereins angeschafft. Das Mannschaftsfahrzeug des Ortsvereins komplettiert unseren Fuhrpark und macht uns entsprechend beweglich.

Vom Ortsverein Babenhausen werden nach wie vor 4 Blutspendetermine pro Jahr durchgeführt.

Alle 14 Tage bietet das DRK im Rotkreuzheim in der Seligenstädter Str. ein kosten loses Blutdruckmessen an.

Beim Altennachmittag der Stadt Babenhausen arbeitet man nach wie vor mit.

Beim Babenhäuser Altstadtfest ist die Rettungshundestaffel des DRK Babenhausen mit einem Stand und mit Vorführungen der Rettungshunde im Hof des Burgmannenhauses vertreten.

Auch Sanitätsdienste bei Veranstaltungen der Vereine werden im Rahmen der personellen Möglichkeiten durchgeführt.

Der langjährige Aktive, Vorsitzende und Ehrenvorsitzende Heinz Willand und die langjährige Leiterin der Sozialarbeit Erna Schumacher wurden im Jahr 2000 für ihre über 50 jährige aktive und ehrenamtliche Arbeit im Dienste des DRK beim Ehrenabend der Stadt Babenhausen für ihre Verdienste mit der goldenen Ehrennadel der Stadt ausgezeichnet.
Im Jahr 2002 erhielt der Vorsitzende des OV Helmut Fendt für seine Verdienste die goldene Ehrennadel der Stadt Babenhausen.

Als Großveranstaltung führt das DRK Babenhausen in Zusammenarbeit mit der Stadt Babenhausen am 1. Adventswochenende in jedem Jahr, seit 38 Jahren den Babenhäuser Weihnachtsmarkt durch. Am 12. August 2001 veranstalte man das traditionelle Babenhäuser Waldfest. Im Jahr 2003 wurde das 10 jährige Jubiläum der Rettungshundestaffel groß gefeiert. Das 100 jährige Jubiläum wurde vom 22.-24. Mai 2009 als große Jubiläumsveranstaltung auf dem Festplatz Schlosswiese zusammen mit den Babenhäuser Bürgern gefeiert.
Im Jubiläumsjahr erhielt der langjährige Vorsitzende des DRK-OV Babenhausen Helmut Fendt für seine besondern Verdienste den Ehrenbrief des Landes Hessen.

Wer Interesse an der Mitarbeit im DRK Babenhausen, der Rettungshundestaffel, am Wiederaufbau des Jugendrotkreuzes hat, oder sonstige Informationen über die Arbeit des DRK will, kann sich direkt an den 1. Vorsitzenden wenden.